Indikationen nach ICD-10

Unsere Haupt- und Nebendiagnosen mit ICD-10 Schlüssel

Hauptdiagnosen

In der Fachklinik Satteldüne sind Asthma bronchiale (inkl. rezidivierende obstruktive Bronchitiden und allergische Rhino-/Konjunktivitis), atopische Dermatitis und Adipositas die häufigsten Indikationen nach ICD10.

Patient*innen mit Post-/Long-COVID leiden häufig an dem „Fatigue-Syndrom“ (G93.3).

  • Rezidivierende, chronische Beschwerden der oberen und unteren Atemwege, sowohl allergischer als auch nicht-allergischer Art
  • Chronisch entzündliche Hauterkrankungen
  • Adipositas
  • Mukoviszidose
  • Psychosomatik (Alleinreisende Jugendliche, Familienintegrierte Psychosomatik, Sprach- und Sprechstörungen)
  • Depressive Episode (F32)
  • Anhaltende affektive Störungen (F34)
  • Andere affektive Störungen (F38)
  • Phobische Störungen (F40)
  • Andere Angststörungen (F41)
  • Zwangsstörung (F42)
  • Reaktionen auf schwere Belastungen und Anpassungsstörungen (F43)
  • Somatoforme Störungen (F45)
  • Andere neurotische Störungen (F48)
  • Nichtorganische Schlafstörungen (F51)
  • Störungen der Geschlechtsidentität (F64)
  • Störungen des Sozialverhaltens (F91) in schwächerer Ausprägung (kein Vorkommen der Symptome „Gebrauch von gefährlichen Waffen“, „körperliche Grausamkeit gegenüber anderen Menschen“, „absichtliches Feuerlegen“, „kriminelle Handlung bei der ein Opfer direkt angegriffen wird“, „Zwingen einer anderen Person zu sexuellen Aktivitäten“, „Tyrannisieren anderer“ und „Einbruch“)
  • Kombinierte Störungen des Sozialverhaltens und der Emotionen (F92) in schwächerer Ausprägung (kein Vorkommen der Symptome „Gebrauch von gefährlichen Waffen“, „körperliche Grausamkeit gegenüber anderen Menschen“, „absichtliches Feuerlegen“, „kriminelle Handlung bei der ein Opfer direkt angegriffen wird“, „Zwingen einer anderen Person zu sexuellen Aktivitäten“, „Tyrannisieren anderer“ und „Einbruch“)
  • Emotionale Störungen des Kindesalters (F93)
  • Störungen sozialer Funktionen mit Beginn in der Kindheit und Jugend (F94)
  • Ticstörungen (F95)
  • Andere Verhaltens- und emotionale Störungen mit Beginn in der Kindheit und Jugend (F98)
  • Dysphonie (R49.0)
  • Entwicklungsstörung des Sprechens/der Sprache (F80.9)
  • Rezeptive Sprachstörung (F80.2…)
  • Auditive Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörung (F80.20)
  • Artikulationsstörung (F80.0)
  • Stottern (F98.5)
  • Poltern (F98.6)
  • Rhinophonie (R49.2)
  • Gaumenspalte (Q35..)
  • Lippenspalte (Q36..)

Nebendiagnosen

Somatik und Psychosomatik

  • Asthma bronchiale (J45.x)
  • Allergische Rhinitis (J30.x)
  • Allergische Konjunktivitis (H10.x)
  • Inhalative Sensibilisierung (T78.4)
  • Nutritive Sensibilisierung (T78.4)
  • Anaphylaxie (T78.2)
  • Rezidivierende obstruktive Bronchitiden (J44.89)
  • Rezidivierende Atemwegsinfekte (J31.1) (J37.1)
  • Chronische Bronchitis (J42)
  • Mukoviszidose (E84.80)
  • Exokrine Pankreasinsuffizienz (K86.8) (Mukoviszidose-related)
  • Polyposis nasi (J33.8) (Mukoviszidose-related)
  • CFRD = CF-related Diabetes mellitus (E14.90)
  • Bronchiektasie (J47)
  • Untergewicht (R62.8) (Mukoviszidose-related)
  • Obstipation (K59.0) (Mukoviszidose-related)
  • Primäre Ziliendyskinesie (Q34.8)
  • Bronchopulmonale Dysplasie (P27.1)
  • Atopische Dermatitis (L20.8)
  • Psoriasis (L40.x)
  • Adipositas (E66.04) (E66.05)
  • Kyphose- und Lordose-Haltungsstörungen (M40xx) (Adipositas-related)
  • Pathologische Glukosetoleranz (R73.0) (Adipositas- oder Mukoviszidose-related)
  • Post-/Long-COVID Syndrom (U09.9)

Kontraindikationen und Ausschlusskriterien

Grundsätzlich sind bestimmte Keimbesiedelungen einer Person Ausschlusskriterien für einen Aufenthalt in unserer Klinik.

 Hierzu zählen:

  • Methicillin-resistenter Staphylococcus aureus (MRSA)
  • Burkholderica cepacia-Komplex-Erreger
  • Direktnachweis von Mykobakterien
  • Pseudomonas aeruginosa (außer in extra hierfür festgelegten Rehabilitationsmaßnahmen)
  • Bestimmte multiresistente gramnegative Keime (MRGN) (außer in extra hierfür festgelegten Rehabilitationsmaßnahmen)

Ausschlusskriterien für die Indikation Psychosomatik sind:

  • Psychotische und schizophrene Störungen
  • Stoffgebundene Süchte
  • Akute Suizidalität
  • Intoxikationen
  • Schwerwiegende Delinquenz
  • Posttraumatische Belastungsstörung

Formularpaket

zur Kinder- und Jugendrehabilitation auf der Seite der Deutschen Rentenversicherung